Wattmesssystem, JA oder NEIN?

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie sich ein Wattmesssystem anschaffen sollen? Stellen Sie sich folgende Fragen:

Welchen Stellenwert hat Training für Sie?
Welches Ziel verfolgen Sie?

Möchten Sie generell Ihre Ausdauer und Ihren Fitnesszustand verbessern und eventuell nur ein wenig Fettverbrennung? In diesem Fall rate ich Ihnen eher von der teuren Investition ab.

Steht aber eine Leistungsverbesserung im Wettkampf im Focus, ist ein Wattmesssystem fast unumgänglich. Die Vorteile liegen hierbei klar auf der Hand:

  • Wenig vorhandene Information über Ihr Training -> wenig Möglichkeiten, einer Steigerung zu erzielen
  • Trainingsfortschritt mit einem Wattmessgerät quantitativ bestimmbar
  • Schwächen leicht und klar definierbar -> gezieltes angehen möglich
  • Verborgene Schwächen aufdeckbar– Pulsuhr nur in einem geringen Maß möglich
  • Werkzeug welches den Fortschritt über belieben Zeitraum bis ins Detail misst

Wattmessgerät liefern sehr, sehr viele Daten und man kann extrem viel aus diesen Daten machen aber man muss diese Daten interpretieren können.
Wer bis jetzt keine Pulsuhr oder Radcomputer verwendet hat, muss gewillt sein seine Trainingsweise zu ändern und muss auch gewillt sein hier einige Zeit zu investieren.